Team Trouble Laax – Full Review

Blut, Schweiss und Ruhm am Team Trouble in Laax. Eine Woche nach Ostern war die Wintersaison in Laax in den letzten Zügen. Während der Pleasure Springsession auf dem Berg, fand in den Freestyle Academy ein einzigartiger Team Event statt.

Cédric Romanens lud 8 Teams à 4 Riders aus der Schweiz sowie Tschechien ein. Ab Donnerstag Mittag war die Hölle los. Die Jungs und auch eine junge Dame liessen es krachen in der Holzramp. Der Donnerstag Mittag stand ganz im Zeichen der Qualifikation wodurch sich 6 Teams in die Finals am Samstag kämpften. Leider mussten die Teams aus der Region leider geschlagen geben. Team Schétg Gru und Team Guguz Boyz belegten die beiden undankbaren Ränge. Nichts desto trotz war das Weekend für sie noch nicht vorbei.

Freitag, der Day off am Team Trouble wurde sehr unterschiedlich genutzt. Die einen Teams gaben es sich in der Ramp so richtig um für den Samstag ready zu sein, andere chillten es am schönen Caumasee, traf man auf dem Crap Sogn Gion mit Wanderstöcken an und wieder einige nutzten den Schnee um die letzten Turns im Snowpark Laax zu ziehen. Aber alle trafen sich am Abend rechtzeitig zu Mega Ramp – Mega Dart wieder. Vorgegebene Tricks, welche durch Dartpfeile ausgekoren wurden, in ein Schaumstoffbecken, ganz simple erklärt.

Samstag – Final Day am Team Trouble in Laax. Grosses Kino was die 6 Teams in der sehr rutschigen Ramp zeigten, was wiederum auf die Stimmung überklappte. Die Zuschauer fühlten mit ihnen und gaben es in Form von Teamperformance wieder retour.

3 Battles standen an
Team and DestroyBones Swiss Bearings
Beer SlavesWarriors
September WheelsAll Free Skateboards

3 Teams standen sich Schlussament im Final gegenüber. Die Warriors, Bones Swiss Bearings und Septeember Wheels. Bei September Wheels wurde am Auftritt nicht gespart! Ihre Verkleidung zeigt, dass der Spass nicht zu Kurz kommen durfte. Und so war es über die vier Tage hinweg auch.
Das Final zeigte sehr schnell, dass der Sieg wiederum über die Vorjahressieger Team Warriors gehen wird. Im Final zählte die Teamperformance 80%. Da waren besonders die Tessiner ganz weit vorne und zeigten einzigartige Combos. Beim Bones Swiss Teams wurde hart gekämpft und gedropt, doch es reichte ganz knapp nicht zum Sieg. Obwohl Fabio Martin als Best Rider des Team Trouble 2015 ausgezeichnet wurde und Döm Müller den Best Trick mit einem Blunt Kickflip to Fakie! am Snowpark Laax Obstacle gewann, musste sich das Bones Swiss Bearings Team mit Rang zwei begnügen. Der Sieg ging wie schon 2014 an die WARRIORS!

Final Ranking

TEAM WARRIORS
TEAM BONES SWISS BEARINGS
TEAM SEPTEMBER WHEELS

Best Rider Fabio Martin
Best Trick Dominik Müller – Blunt Kickflip to Fakie

Mega Ramp
Best Early Grab Robin Fischer
Best Pop Grab Silvano Deflorin
Best Tech Trick Dominik Müller

Laax Freestyle Academy: Team Trouble 2015 – Full Review from That Noise Magazine on Vimeo.

14 April of 2015