Clown of the Spineramp – Review

Die Churer wollen einen Skatepark. Um dieser Forderung etwas Nachdruck zu verleihen luden die Habash Crew und Herzblut Skateboards letzten Samstag bereits zum zweiten Mal zum Skatejam beim Schulhaus Montalin mitten in Chur. Zu skaten gabs selbstgebaute Holzramps und nebst einer steilen Quarter, einer Bank, Polejams, Curbs und Flatrails, kam dieses Jahr neu eine Spineramp hinzu. Nach einer gemütlichen Session während des Nachmittags wurde dann während gut einer Stunde der Clown of the Spineramp erkoren. Mirco Bitterli machte mit Backside Lipslides, Crookeds sowie auch Handplants das Rennen, vor Döm Müller und Paul Buner. Das Zuschauen war ein wahrer Augenschmaus. Die Szene in Chur und Umgebung ist sehr lebendig und hat an diesem Samstag mal wieder allen gezeigt, wie wenig es für einen gelungenen Anlass braucht.

22 Juli of 2014 by

Previous:

Color SB presents THE ANATOMY: Millius Lars

Next:

Martino Cattaneo goes to California

You may also like