DA SHIT wins Vans Shop Riot in Zürich

Das Wetter war, wie so oft in diesem Sommer, kein Freund von outdoor skateboarding und zwang uns dazu den Contest einige Male zu unterbrechen und sogar die K.O. Runden zu überspringen.
Am Ende zeigte das Team vom Da Shit Shop, wie schon im letzten Jahr, was Sache ist. Das Team 242 Lausanne hat mächtig Druck gemacht und landete nach einem knappen Entscheid auf dem zweiten Platz.
Auf den dritten Platz schaffte es das Team vom Doodah Zürich mit unserem Vans Teamfahrer Fabio Martin.

Für den Best Trick Contest gegen Abend zeigten sich dann zum Glück doch noch ein paar Sonnenstrahlen und die Fahrer pushten sich gegenseitig ans Limit. Am Ende machte Vans Fahrer Sven Kilchenmann mit einem sw flip to sw frontside boardslide den Sack zu und holte sich die speziell angefertigte Vans Shop Riot Nixon Uhr.
Am Abend wurde dann in der Amboss Rampe noch kräftig beim Konzert von Freevolution und Those Furios Flames abgefeiert.

Der Da Shit Shop gewinnt somit nach 2013 zum zweiten Mal ein Ticket zu den Shop Riot European Finals welche am 11./12. Oktober im Fleh&Bones Skatepark in Belgien statt finden.

Final classement

Da Shit Shop – Genf with Andréa Crispini, Gaetan Vautier, Jigdral Drakmargyapon Tenzin, Vincent Meynard
2nd 242 Shop – Lausanne with Jérome Collomb, Kilian Zehnder, Robin Fischer, Simon Perrottet
3rd Doodah – Zürich with Fabio Martin, Lukas Bigun, Peter Kradolfer, Oli Weismantel

Nixon Best Trick: Sven Kilchenmann with sw flip to sw frontside boardslide

28 August of 2014 by

Previous:

Den Baslern beim Saufen zuschauen…

Next:

The Straight and Aitsch – Turbinenplatz

You may also like